Nun sind wir umgezogen, anbei ein kleiner Eindruck.

Wir freuen uns auf Sie!

Buchempfehlungen Belletristik und Krimi für April 2018

Colm Toibin, Nora Webster. dtv, 12,90 €

Im provinziellen Irland der Sechzigerjahre muss sich Nora Webster nach dem viel zu frühen Tod ihres Mannes als alleinerziehende Mutter von vier Kindern durch das Leben kämpfen. Allen Umständen zum Trotz bahnt sie sich langsam und unbeirrbar einen Weg aus den Konventionen.

Ein großer Roman über ein Frauenleben im Irland der 70er-Jahre.

Hier finden Sie diesen Titel in unserem Online Shop

Katrine Engberg, Krokodilwächter. Diogenes, 22,00 €

Krokodilwächter

Gerade erst war Julie nach Kopenhagen gezogen, um Literatur zu studieren. Warum musste sie so jung sterben? Erstochen und von Schnitten gezeichnet?
Es ist ein schockierender Fall, in dem Jeppe Kørner und Anette Werner ermitteln. Als bei Julies Vermieterin ein Manuskript auftaucht, in dem ein ähnlicher Mord geschildert wird, glauben die beiden, der Aufklärung nahe zu sein. Aber der Täter spielt weiter.

Der dänischen Autorin ist ein literarischer Krimi von besondere Spannung und Qualität gelungen, – ich bin schon auf den zweiten Fall gespannt!                    (Ulrike Ehrmann)

 

Hier finden Sie diesen Titel in unserem Online Shop

Buchempfehlungen Belletristik und Krimi für Februar 2018

Isabel Bogdan, Der Pfau. Insel Taschenbuch, 10,00 €

Ein charmant heruntergekommener Landsitz in den schottischen Highlands, ein völlig durchgedrehter Pfau, der bei Blau nur noch rotsieht, und ein bunt zusammengewürfelter Haufen Leute, dazu ein überraschender Wintereinbruch, ein Kurzschluss und die ein oder andere Verwechslung – und schon ist das Chaos perfekt!

Pointenreich, very british und urkomisch erzählt Isabel Bogdan von einem Wochenende, an dem alles anders kommt als geplant: Eine Gruppe Investmentbanker reist samt ambitionierter Psychologin und erfindungsreicher Köchin aus London an, um in der ländlichen Abgeschiedenheit bei einer Teambildungsmaßnahme die Zusammenarbeit zu verbessern. Doch das spartanische Ambiente und ein verrückt gewordener Pfau bringen sie dabei gehörig aus dem Konzept. Und nicht nur sie: Denn die pragmatische Problemlösung des Hausherrn Lord McIntosh setzt ein Geschehen in Gang, das sämtliche Beteiligte an die Grenzen ihrer nervlichen Belastbarkeit bringt.

Hier finden Sie diesen Titel in unserem Online Shop

Jesper Stein, Aisha. Kiepenheuer & Witsch, 9,99 €

Der neue Thriller der actiongeladenen Reihe um den toughen Kopenhagener Kommissar Axel Steen.

Kommissar Axel Steen kommt auch im 4. Band der erfolgreichen Krimi-Reihe nicht zur Ruhe. Kaum scheint etwas Normalität in sein Leben eingekehrt zu sein, da wird ein ehemaliger Mitarbeiter des dänischen Geheimdienstes PET brutal ermordet aufgefunden, und schon bald gibt es einen weiteren toten Ex-Kollegen. Axel nimmt die Ermittlungen auf und stößt auf einen groß angelegten Anti-Terror-Einsatz des PET vor einigen Jahren, der strengster Geheimhaltung unterlag. An diesem Einsatz waren seinerzeit nicht nur die beiden Mord-Opfer, sondern auch Steens Freundin Henriette und sein Rivale Jens Jessen beteiligt. Droht den beiden ebenfalls Gefahr? Und was hat es mit dem Mädchen Aisha auf sich, dessen Name in den alten Ermittlungsakten immer wieder auftaucht?

Hier finden Sie diesen Titel in unserem Online Shop

Deutscher Buchhandlungspreis 2017

Unsere Buchhandlung und wir wurden am 31. August 2017 in Hannover bei der Preisverleihung  „Deutscher Buchhandlungspreis 2017“ in der Kategorie „Hervorragende Buchhandlung“ prämiert.

Der Preis wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Frau Prof. Monika Grütters, MdB, ausgelobt und nun gestern verliehen.

Wir sind ganz im Glück und freuen uns sehr über diese große Auszeichnung!

Ich bedanke mich auch ganz herzlich bei Ihnen allen, die uns so treue Kunden sind und mir ist es jeden Tag eine Freude, Sie gut beraten zu können.

Robert Hültner, Lazare und der tote Mann am Strand

Robert Hültner, Lazare und der tote Mann am Strand. btb, 20 Euro €

Ein Toter am Strand: tragisch, aber im malerischen Sète, dem Venedig Südfrankreichs, kein seltener Unglücksfall. Wahrscheinlich hat es doch nur wieder etwas mit den internen Streitereien der Gitans zu tun, die hier schon seit Jahren am Stadtrand siedeln. Seltsam also, dass extra ein Kommissar aus Montpellier angefordert wird für diesen Fall. Die Behörden vor Ort sind konsterniert und empfangen Kommissar Lazare entsprechend. Sie ahnen nicht, dass Lazare angetreten ist, ein riesiges – und wenn es sein muss, mörderisches – Komplott aus Mauschelei, Korruption und Betrug aufzudecken, das die ganze Region im Würgegriff hat. Was andererseits Lazare nicht ahnt: dass zudem eine offene Rechnung aus Frankreichs jüngerer Vergangenheit darauf wartet, beglichen zu werden.

Hier finden Sie diesen Titel in unserem Online Shop

Achim Zons, Wer die Hunde weckt

Achim Zons, Wer die Hunde weckt. Beck Verlag, 14,95 €

Als der Journalist David Jakubowicz schwerverletzt in einem ins Hafenbecken gestürzten Auto erwacht, wird ihm bewusst, dass er Opfer eines Anschlags geworden ist. Die CIA-Agentin neben ihm ist tot. Sie hatte brisante Informationen über eine bevorstehende politische Aktion von extremer Skrupellosigkeit. Die Jagd auf die Verantwortlichen führt Jakubowicz von der Chefetage seiner Münchner Zeitungsredaktion schließlich bis nach Afghanistan.
Wieso konnte der deutsche Kommandeur Robert Westphal amerikanischen Piloten befehlen, einen mit Kindern besetzten LKW am Fluss Taloqan zu bombardieren? Wem nützte der Angriff? Wurde Westphal gekauft? Und wo befindet er sich jetzt? Nicht nur der deutsche Geheimdienst, auch die Regierung versucht, den Fall zu vertuschen, während die Arbeit für Jakubowicz und seine junge Kollegin Emma Bricks lebensgefährlich wird.
In seinem ersten Thriller erweist sich Achim Zons als Meisterschüler von John LeCarré: Mit literarischer Hochspannung erzählt er von einem unbeirrbaren Einzelgänger, der sich ins Herz der politischen Finsternis wagt.

Hier finden Sie diesen Titel in unserem Online Shop

Hanya Yanagihara, Ein wenig Leben

Hanya Yanagihara, Ein wenig Leben. Hanser Verlag, 28 €

Jude, JB, William und Malcolm: vier Männer in New York, die sich am College kennengelernt haben. Jude St. Francis, brillant und enigmatisch, ist die charismatische Figur im Zentrum der Gruppe – ein aufopfernd liebender und zugleich innerlich zerbrochener Mensch. Immer tiefer werden die Freunde in Judes dunkle, schmerzhafte Welt hineingesogen, deren Ungeheuer nach und nach hervortreten. “Ein wenig Leben” ist ein rauschhaftes, mit kaum fasslicher Dringlichkeit erzähltes Epos über Trauma, menschliche Güte und Freundschaft als wahre Liebe. Es begibt sich an die dunkelsten Orte, an die Literatur sich wagen kann, und bricht dabei immer wieder zum hellen Licht durch.

Hier finden Sie diesen Titel in unserem Online Shop

Fatma Aydemir, Ellbogen

Fatma Aydemir, Ellbogen. Hanser Verlag, 20 €

Zwischen Deutschland und Türkei – eine junge Frau auf der Suche nach Heimat. Ein warmherziger und wilder Debütroman von Fatma Aydemir

Sie ist siebzehn. Sie ist in Berlin geboren. Sie heißt Hazal Akgündüz. Eigentlich könnte aus ihr eine gewöhnliche Erwachsene werden. Nur dass ihre aus der Türkei eingewanderten Eltern sich in Deutschland fremd fühlen. Und dass Hazal auf ihrer Suche nach Heimat fatale Fehler begeht. Erst ist es nur ein geklauter Lippenstift. Dann stumpfe Gewalt. Als die Polizei hinter ihr her ist, flieht Hazal nach Istanbul, wo sie noch nie zuvor war. Warmherzig und wild erzählt Fatma Aydemir von den vielen Menschen, die zwischen den Kulturen und Nationen leben, und von ihrer Suche nach einem Platz in der Welt. Man will Hazal helfen, man will mit ihr durch die Nacht rennen, man will wissen, wie es mit ihr und mit uns allen weitergeht.

Hier finden Sie diesen Titel in unserem Online Shop

Lesung mit Henrik Siebold aus „Inspektor Takeda und der lächelnde Mörder“

Henrik Siebold, Inspektor Takeda und der lächelnde Mörder. Aufbau Verlag, 9,99 €

Der Autor Henrik Siebold hat am Donnerstag, 3. Mai 2018 um 20 Uhr aus seinem Krimi „Inspektor Takeda und der lächelnde Mörder“ gelesen.

Der ungewöhnlichste Polizist der letzten Jahre: Inspektor Takeda aus Tokio ermittelt in Hamburg: Eigentlich scheint der Fall klar. Ein junger Mann hat eine Frau auf einem Hamburger S-Bahnhof vor einen Zug gestoßen. Er leugnet jedoch, und plötzlich sind die Zeugen unsicher. Inspektor Takeda und seine Kollegin Claudia Harms müssen den siebzehnjährigen Simon wieder gehen lassen. Doch wo immer er auftaucht, passieren weitere Todesfälle. Claudia ist verzweifelt, weil es niemals sichere Beweise gibt, doch Takeda, ganz intuitiver Ermittler, hat eine andere Vermutung. Jemand benutzt Simon, um seine eigenen Taten zu verdecken.

Seit dem ersten Fall, in welchem der japanische Inspektor ermittelte, sind wir beide dem Japaner „verfallen“ – eine der eigenwilligsten und interessantesten Figuren auf dem Deutschen Krimimarkt! Noch dazu spielt er wunderbar Saxophon! (Buchhandlung Provinzbuch:Karin Großmeyer/Ulrike Ehrmann).

Henrik Siebold ist Journalist und Buchautor. Er hat unter anderem für eine japanische Tageszeitung gearbeitet sowie mehrere Jahre in Tokio gelebt. Unter einem Pseudonym hat er mehrere Romane veröffentlicht. Bisher erschien als Aufbau Taschenbuch: „Inspektor Takeda und die Toten von Altona“und „Inspektor Takeda und der leise Tod“. Der neueste Fall erscheint im April 2018.

Begleitet wurde die Lesung von dem Kirchheimer Saxophonisten Jochen Feucht, einem ganz hervorragenden Musiker.

Die Lesung fand statt in der Küferstrasse 9 in Esslingen.

Eintritt 8 Euro

Hier finden Sie diesen Titel in unserem Online Shop