Lesetipps

Hier finden Sie unsere monatlichen Lesetipps, ausgesucht aus unterschiedlichen Bereichen, Krimis, Romane, Kinder- und Jugendbuch sowie Sachbuch. Schmökern Sie ein bisschen und lassen Sie sich neugierig machen!

Buchempfehlungen Belletristik, Krimi und Sachbuch April 2022

Reinhard Kaiser-Mühlecker, „Wilderer“

Jakob führt den Hof der Eltern und kämpft gegen den Niedergang. Als die Künstlerin Katja sich als Praktikantin anbietet, scheinen sich die Dinge zum Guten zu wenden. Gemeinsam bauen sie eine biologische Tierhaltung auf, sie heiraten und bekommen einen Sohn. Doch Jakob findet keine Ruhe, sein grausamer Zorn bricht immer wieder hervor. Hat Katja ihn getäuscht, hat sie nur mal einen wie ihn haben wollen, einen Bauern? Reinhard Kaiser-Mühlecker erzählt von Herkunft und existentieller Verlorenheit in einer Welt, die sich radikal wandelt.

 

Jan Costin Wagner, „Sommer bei Nacht“

Was geschieht, wenn das Unfassbare geschehen ist?Ein Kind verschwindet. Dabei hat die Mutter ihren Jungen nur für wenige Momente aus den Augen gelassen. Die Ermittlungen beginnen, und schnell stößt die Polizei auf Verbindungen zu einem weiteren vermissten Jungen. Zum Auftakt seiner neuen Reihe erzählt Krimipreisträger Jan Costin Wagner eine spannungsgeladene Geschichte auf einmalig einfühlsame und literarisch meisterhafte Weise.

 

Literarisches Wien, Thiele Verlag

Wien bleibt Wien! Auch wenn dies – wie es heißt – angeblich das Schlimmste sein soll, was man über diese Stadt sagen kann – hier ist es eine Garantie für vergnügliche Lektüre. Allen, die in Wien leben oder nach Wien reisen, bereitet diese Anthologie ungetrübten Lesegenuss.Ein literarisches Lesebuch mit Texten von Gertrud Fussenegger, André Heller, Georg Kreisler, Robert Neumann, Helmut Qualtinger, Arthur Schnitzler, György Sebestyén, Hilde Spiel, Friedrich Torberg und vielen anderen.

 

Buchempfehlungen Belletristik, Krimi und Sachbuch März 2022

Fatma Aydemir, Dschinns. Hanser Verlag, 24 €

Fatma Aydemirs großer Familienroman – „Ihr Sound hat eine Wucht, die abwechselnd ins Herz und in die Magengrube geht.“ Alena SchröderDreißig Jahre hat Hüseyin in Deutschland gearbeitet, nun erfüllt er sich endlich seinen Traum: eine Eigentumswohnung in Istanbul. Nur um am Tag des Einzugs an einem Herzinfarkt zu sterben. Zur Beerdigung reist ihm seine Familie aus Deutschland nach. Fatma Aydemirs großer Gesellschaftsroman erzählt von sechs grundverschiedenen Menschen, die zufällig miteinander verwandt sind. Alle haben sie ihr eigenes Gepäck dabei: Geheimnisse, Wünsche, Wunden. Was sie jedoch vereint: das Gefühl, dass sie in Hüseyins Wohnung jemand beobachtet. Voller Wucht und Schönheit fragt „Dschinns“ nach dem Gebilde Familie, den Blick tief hineingerichtet in die Geschichte der vergangenen Jahrzehnte und weit voraus.

Hier finden Sie diesen Titel in unserem Online Shop

Dror Mishani, Vertrauen. Diogenes, 22 €

In einem Vorort von Tel Aviv wird vor einem Krankenhaus ein Neugeborenes gefunden. Am selben Tag verschwindet ein Tourist und lässt sein Gepäck im Hotelzimmer zurück. Inspektor Avi Avraham hat genug von Bagatellfällen und häuslichen Dramen. Deshalb stürzt er sich gleich in den rätselhaften Vermisstenfall. Doch bald merkt er, dass auch das Private Sprengstoff birgt – und gerät in ein Labyrinth aus Gewalt und Täuschung, das ihn bis nach Paris führt und nicht nur mit dem Mossad in Konflikt bringt.

Hier finden Sie diesen Titel in unserem Online Shop

und es kommt ein anderer Tag. Thiele Verlag, 14 €

Wir alle wissen es: Zum Leben gehören Zeiten der Fülle und Freude, aber auch der Verletzlichkeit und Trennungen. »Ein Leben ohne Gedichte, diese kleinen Leuchtfeuer in der Dunkelheit, ist mir nicht vorstellbar«, meinte Ulrich Tukur. Daher versammelt dieses Buch Inspirationen bekannter Dichterinnen und Dichter. Sie bejahen Leben in seinen Höhen und Tiefen, ohne Wenn und Aber, und geben Kraft und Zuversicht, ihm immer wieder neu zu vertrauen.

Hier finden Sie diesen Titel in unserem Online Shop

Buchempfehlungen Belletristik und Krimi November 2021

Alex Schulman, Die Überlebenden. dtv, 22 €

Über Hoffnung. Über Versöhnung. Über Leben Nach zwei Jahrzehnten kehren die Brüder Benjamin, Pierre und Nils zum Ort ihrer Kindheit – ein Holzhaus am See – zurück, um die Asche ihrer Mutter zu verstreuen. Eine Reise durch die raue, unberührte Natur wie auch durch die Zeit. Im Kampf um die Liebe der Mutter, die abweisend und grob, dann wieder beinahe zärtlich war, haben die Jungen sich damals aufgerieben bis zur Erschöpfung. Heute fühlen sie sich so weit voneinander entfernt, dass es kein Aufeinanderzu mehr zu geben scheint. Und doch ist da dieser Rest Hoffnung, den Riss in der Welt zu kitten, wenn sie sich noch einmal gemeinsam in die Vergangenheit vorwagen.

Ein ganz besonderes Buch.

 

Hier finden Sie diesen Titel in unserem Online Shop