Archiv

Hier finden Sie Beiträge, die nicht mehr brandaktuell sind und daher archiviert wurden

Lesung mit Pia Rosenberger aus „Die Tochter des Gewürzhändlers“

Pia Rosenberger, Die Tochter des Gewürzhändlers. Emons, 12,90 €

Premierenlesung!

Am Donnerstag, 26. Oktober 2017 hat Pia Rosenberger um 20 Uhr bei uns in der Buchhandlung aus ihrem neuen historischen Roman „Die Tochter des Gewürzhändlers“ gelesen.

Sommer 1514 in Württemberg: Die Bauern erheben sich gegen den tyrannischen Herzog Ulrich. Als die junge Esslingerin Tessa Berthier die Leiche ihres Jugendfreunds Ludwig findet und plötzlich seinem Mörder gegenübersteht, ahnt sie nicht, dass diese Begegnung ihr Leben für immer verändern wird. Im letzten Moment gelingt ihr gemeinsam mit dem geheimnisvollen Corentin Wagner die Flucht ins Remstal, mitten hinein in die Wirren des gerade entfachten Aufstands des »Armen Konrad«. Doch auch Corentin umgibt ein düsteres Geheimnis.

Pia Rosenberger studierte nach einer Ausbildung als Handweberin in Stuttgart Kunstgeschichte, Pädagogik
und Literaturwissenschaft. Seit mehr als 20 Jahren lebt sie mit ihrer Familie im mittelalterlich geprägten Esslingen und arbeitet neben ihrer schriftstellerischen Tätigkeit als Journalistin, Museumspädagogin und Stadtführerin.

 

 

Hier finden Sie diesen Titel in unserem Online Shop

Wir wollen mit Ihnen anstossen!

Am Samstag, 30. September 2017 sind Sie zwischen 13 – 15 Uhr herzlich auf ein Glas Sekt zu uns in die Buchhandlung eingeladen. Wir wollen mit Ihnen auf unseren Deutschen Buchhandlungspreis 2017 anstossen und uns bei Ihnen bedanken.

Wir freuen uns auf Sie!

Lesung am 30. September 2017 mit Andreas Pflüger

Andreas Pflüger, Niemals. Suhrkamp, 20,00 €

Andreas Pflüger hat am Samstag, 30. September 2017 um 19.30 Uhr im „Kabarett der Galgenstricke“ in der Webergasse 9 in Esslingen aus seinem 2. Fall mit Jenny Aaron „Niemals“ gelesen.

Jenny Aaron ist eine Polizistin mit überragenden Fähigkeiten. Und sie ist blind. Man drängt sie zur Rückkehr in die geheime Sondereinheit, in der sie früher war. Es wäre wieder ein Leben aus purem Adrenalin. Doch will sie das?
Als ihre Vergangenheit sie einholt, muss sie sämtliche Zweifel hinter sich lassen. In Marrakesch wartet der gefährlichste Mann der Welt auf sie. Jemand, von dem viele glauben, dass er nur ein Mythos sei. Aaron erfährt, was er ihr angetan hat. Um ihn zu töten, ist sie bereit, alles zu opfern, was ihr je etwas bedeutete.

Andreas Pflüger wurde 1957 in Thüringen geboren, wuchs im Saarland auf und lebt seit vielen Jahren in Berlin. Er ist einer der renommiertesten deutschen Drehbuchautoren. Zu seinen mehrfach ausgezeichneten Arbeiten zählen u. a. Der neunte Tag und Strajk, in der Regie von Volker Schlöndorff, sowie über zwanzig Tatorte. Niemals ist sein dritter Krimi.

Moderation: Alexander Maier, Journalist

Eintritt: 12/10 Euro

Karten im Vorverkauf bei uns in der Buchhandlung.

Hier finden Sie diesen Titel in unserem Online Shop

ERLESENES

Am Donnerstag, 6. Juli 2017 stellen wir Ihnen ab 20 Uhr wieder unsere Sommer-Lieblings-Bücher vor.

Bei einem guten Glas Wein oder Glas Wasser können Sie sich von uns inspirieren lassen. Der Sommerurlaub steht an sowie entspannte heiße Tage – da gibt es kaum etwas besseres als ein gutes Buch.

Wir bitten um Anmeldung und freuen uns auf Sie!

 

 

Lesung mit Volker Weiß aus „Die autoritäre Revolte“

Volker Weiß liest am 18. Juli 2017 um 19.30 Uhr aus seinem Sachbuch „Die autoritäre Revolte“.

In seinem hochaktuellen Buch bietet Volker Weiß die erste tiefgehende und historisch fundierte Zeitdiagnose zu den rechtspopulistischen Phänomenen Pegida, AfD & Co. Dabei beschreibt er das vielfältige Spektrum der neuen rechten Bewegungen und untersucht die Herkunft und Vernetzung ihrer Kader. Mit seinem kenntnisreichen Blick in die deutsche Geschichte zerschlägt er die zentralen Mythen der Neuen Rechten und zeigt: Gegenwärtig werden nationalistische Strömungen der Vergangenheit, die der Nationalsozialismus verdrängt hatte, wieder aufgegriffen. Volker Weiß geht den autoritären Vorstellungen nach und veranschaulicht Übergänge von Konservativismus, Rechtspopulismus und Rechtsextremismus. Zugleich demaskiert er die antiliberalen Phrasen der Rechten und ihren Gestus als »68er von rechts«. Die frappierende Erkenntnis: »Abendländer« und Islamisten sind in ihrem Kampf gegen Selbstbestimmung Waffenbrüder. Ein aufklärerisches Buch, das die Dürftigkeit der neuen Bewegungen schonungslos entlarvt und zum Kampf gegen deren autoritäre Zumutungen aufruft.

Moderation: Gesa von Leesen, Journalistin aus Esslingen

Dies ist eine Kooperationsveranstaltung mit der VHS Esslingen sowie der Stadtbücherei Esslingen und findet im Hof des Cafés der Stadtbücherei statt.

Eintritt 8 Euro

Karten reservieren können Sie gerne bei uns in der Buchhandlung oder in der Stadtbücherei Esslingen.

Hier finden Sie diesen Titel in unserem Online Shop