Archiv

Hier finden Sie Beiträge, die nicht mehr brandaktuell sind und daher archiviert wurden

Signierstunde mit Johan Bylund „Esslinger Kalender 2019

Am Verkaufsoffenen Sonntag signiert der Künstler Johan Bylund bei uns in der Buchhandlung zwischen 15 und 16 Uhr den von ihm gestalteten Esslinger Kalender 2019.

Wir freuen uns auf Sie!

Lesung mit Susanne Saygin aus „Feinde“

Susanne Saygin, Feinde. Heyne, 12,99 €

Am Donnerstag, 27. September 2018 um 20 Uhr liest Susanne Saygin aus ihrem Debüt „Feinde“ bei uns in der Buchhandlung.

Für den türkischstämmigen Polizisten Can und das Ermittlungs-Team um seine Vorgesetzte Simone fängt alles mit einem Doppelmord im Roma-Milieu in einer deutschen Großstadt an. Doch dieses Verbrechen zieht schnell weite Kreise: Korruption, Menschenhandel und das Schicksal derjenigen, die von der Gesellschaft nichts mehr zu erwarten haben, sind der Schmelztiegel, in dem sich dieser fesselnde, emotionale und realistische Roman um das Leben und Überleben in unserer heutigen Zeit entfaltet. Der Polizist Can tut alles, um die Wahrheit zu finden und gleichzeitig seine Menschlichkeit nicht zu vergessen. Sein Kampf gegen die eigene Fehlbarkeit ist zugleich eine kraftvolle Suche nach Erlösung und Liebe.

Eintritt kostet 8 Euro

Wir bitten um Anmeldung.

DIE LESUNG FÄLLT LEIDER AUS !

Hier finden Sie diesen Titel in unserem Online Shop

Lesung mit Pia Rosenberger aus „Die Prinzessin der Kelche“

Pia Rosenberger, Die Prinzessin der Kelche. Emons Verlag, 12,90 €

Am Freitag, 12. Oktober 2018 fand um 20 Uhr eine Premierenlesung mit Pia Rosenberger statt. Sie las aus ihrem neuen Roman „Die Prinzessin der Kelche“ in unserer Buchhandlung.

Esslingen am Vorabend der Reformation. Während die Höfe armer Bauern Brandstiftern zum Opfer fallen, sucht die junge Leontine im Zwiespalt zwischen ihrer Sehergabe und ihrer adligen Herkunft ihre Bestimmung. Als ein Anschlag auf sie verübt wird, rettet sie der geheimnisvolle Matthis, der mehr mit den Mordbrennern zu tun hat, als sie wahrhaben will. Ausgerechnet Leontines Ziehvater Corentin Wagner verfolgt ihn gnadenlos. Nach einer Anschuldigung wegen Hexerei flieht Leontine unter den Schutz der ehemaligen württembergischen Herzogin Sabina nach Urach. Doch auch dort ist sie nicht sicher …

Eintritt 8 Euro

 

Hier finden Sie diesen Titel in unserem Online Shop

Lesung mit Henrik Siebold aus „Inspektor Takeda und der lächelnde Mörder“

Henrik Siebold, Inspektor Takeda und der lächelnde Mörder. Aufbau Verlag, 9,99 €

Der Autor Henrik Siebold hat am Donnerstag, 3. Mai 2018 um 20 Uhr aus seinem Krimi „Inspektor Takeda und der lächelnde Mörder“ gelesen.

Der ungewöhnlichste Polizist der letzten Jahre: Inspektor Takeda aus Tokio ermittelt in Hamburg: Eigentlich scheint der Fall klar. Ein junger Mann hat eine Frau auf einem Hamburger S-Bahnhof vor einen Zug gestoßen. Er leugnet jedoch, und plötzlich sind die Zeugen unsicher. Inspektor Takeda und seine Kollegin Claudia Harms müssen den siebzehnjährigen Simon wieder gehen lassen. Doch wo immer er auftaucht, passieren weitere Todesfälle. Claudia ist verzweifelt, weil es niemals sichere Beweise gibt, doch Takeda, ganz intuitiver Ermittler, hat eine andere Vermutung. Jemand benutzt Simon, um seine eigenen Taten zu verdecken.

Seit dem ersten Fall, in welchem der japanische Inspektor ermittelte, sind wir beide dem Japaner „verfallen“ – eine der eigenwilligsten und interessantesten Figuren auf dem Deutschen Krimimarkt! Noch dazu spielt er wunderbar Saxophon! (Buchhandlung Provinzbuch:Karin Großmeyer/Ulrike Ehrmann).

Henrik Siebold ist Journalist und Buchautor. Er hat unter anderem für eine japanische Tageszeitung gearbeitet sowie mehrere Jahre in Tokio gelebt. Unter einem Pseudonym hat er mehrere Romane veröffentlicht. Bisher erschien als Aufbau Taschenbuch: „Inspektor Takeda und die Toten von Altona“und „Inspektor Takeda und der leise Tod“. Der neueste Fall erscheint im April 2018.

Begleitet wurde die Lesung von dem Kirchheimer Saxophonisten Jochen Feucht, einem ganz hervorragenden Musiker.

Die Lesung fand statt in der Küferstrasse 9 in Esslingen.

Eintritt 8 Euro

Hier finden Sie diesen Titel in unserem Online Shop

Lesung mit Jochen Frech aus „Dezembermord“

Jochen Frech, Dezembermord. Emons Verlag, 12,90 €

Am Donnerstag, 22. März 2018, liest um 20 Uhr Jochen Frech aus seinem zweiten Kriminalroman um Moritz Kepplinger „Dezembermord“.

Wer ist der unbekannte Mann, der im Göppinger Stauferbrunnen ertränkt wurde? Es gibt keine Zeugen, und die wenigen Spuren führen in eine Sackgasse. Dann wird ein zweiter Toter gefunden, auch er starb durch Ertrinken. Auf den ersten Blick haben die beiden Fälle nichts miteinander zu tun, doch schon bald droht der ehemalige SEK-Ermittler Moritz Kepplinger in einem Strudel unvorstellbarer Gewalt unterzugehen. Kann er den nächsten Mord verhindern?

Das ist mal ein richtiger spannender und gut gemachter „Regionalkrimi“ – er könnte aber auch überall spielen! Man merkt, dass der Autor sich in der Materie auskennt…

Jochen Frech, Jahrgang 1967, war Angehöriger eines Spezialeinsatzkommandos der Polizei und arbeitete mit internationalen Anti-Terror-Spezialisten. Heute ist er Leiter der Foto- und Videozentrale einer Bereitschaftspolizeidirektion und widmet sich, wann immer es ihm sein Dienst erlaubt, dem Schreiben von Kriminalromanen und Thrillern.

Die Veranstaltung findet hier in der Buchhandlung statt.

Eintritt 8 Euro

Hier finden Sie diesen Titel in unserem Online Shop