Lesung mit Henrik Siebold aus „Inspektor Takeda und der lächelnde Mörder“

Henrik Siebold, Inspektor Takeda und der lächelnde Mörder.
Aufbau Verlag, 9,99 €

Der Autor Henrik Siebold liest am Donnerstag, 3. Mai 2018 um 20 Uhr aus seinem Krimi „Inspektor Takeda und der lächelnde Mörder„.

Der ungewöhnlichste Polizist der letzten Jahre: Inspektor Takeda aus Tokio ermittelt in Hamburg: Eigentlich scheint der Fall klar. Ein junger Mann hat eine Frau auf einem Hamburger S-Bahnhof vor einen Zug gestoßen. Er leugnet jedoch, und plötzlich sind die Zeugen unsicher. Inspektor Takeda und seine Kollegin Claudia Harms müssen den siebzehnjährigen Simon wieder gehen lassen. Doch wo immer er auftaucht, passieren weitere Todesfälle. Claudia ist verzweifelt, weil es niemals sichere Beweise gibt, doch Takeda, ganz intuitiver Ermittler, hat eine andere Vermutung. Jemand benutzt Simon, um seine eigenen Taten zu verdecken.

Seit dem ersten Fall, in welchem der japanische Inspektor ermittelte, sind wir beide dem Japaner „verfallen“ – eine der eigenwilligsten und interessantesten Figuren auf dem Deutschen Krimimarkt! Noch dazu spielt er wunderbar Saxophon! (Buchhandlung Provinzbuch:Karin Großmeyer/Ulrike Ehrmann).

Henrik Siebold ist Journalist und Buchautor. Er hat unter anderem für eine japanische Tageszeitung gearbeitet sowie mehrere Jahre in Tokio gelebt. Unter einem Pseudonym hat er mehrere Romane veröffentlicht. Bisher erschien als Aufbau Taschenbuch: „Inspektor Takeda und die Toten von Altona“und „Inspektor Takeda und der leise Tod“. Der neueste Fall erscheint im April 2018.

Begleitet wird die Lesung von dem Kirchheimer Saxophonisten Jochen Feucht, einem ganz hervorragenden Musiker.

Der Ort der Veranstaltung wird noch rechtzeitig bekannt gegeben

Eintritt 8 Euro

Hier finden Sie diesen Titel in unserem Online Shop